Paralympics 2016: Wir drücken die Daumen! Pax et Bonum

Foto: ©Ulysses Padilha/Matthias Gerschwitz

Bei den Paralympics geht es nämlich nicht nur um »Schneller, höher, weiter«, sondern auch darum, der Welt zu zeigen, dass auch mit Behinderungen Höchstleistungen möglich sind.

Die XV. Paralympischen Sommerspiele werden in Rio de Janeiro ausgetragen.

Paralympics 2016: Wir drücken die Daumen! Pax et Bonum

(Berlin, 14. September 2016) Nach den Olympischen Spielen geht es weiter: Mehr als 4.300 Athleten messen sich vom 7. bis 18. September bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro, den Olympischen Spielen für Sportler mit Behinderung. Erstmals 1948 ausgetragen, finden sie seit 1960 regelmäßig statt und sind seit 1992 organisatorisch mit den Olympischen Spielen verbunden. Der Satz »Dabei sein ist alles« gilt insbesondere für diese Wettkämpfe. Bei den Paralympics geht es nämlich nicht nur um »Schneller, höher, weiter«, sondern auch darum, der Welt zu zeigen, dass auch mit Behinderungen Höchstleistungen möglich sind. 155 Athleten vertreten Deutschland in Rio de Janeiro, viele von ihnen haben realistische Medaillenchancen. 2012 errangen die deutschen Teilnehmer 18 Gold-, 26 Silber- und 22 Bronzemedaillen; damit erreichten sie Platz 8 des Medaillenspiegels.

Der Pax et Bonum Verlag Berlin drückt insbesondere den deutschen Teilnehmern die Daumen. Mögen die Besten gewinnen!